Schlagwort-Archive: geschichte

Kreuz und Schwert

Noch einmal lässt Lehensfürst Takayama Ukon (1552-1615)in der Verbannung in Manila sein Leben Revue passieren …Von der humanistischen Idee der christlichen Religion überzeugt, trat er schon in jungen Jahren zum Christentum über und kämpfte als mächtiger Daimy an der Spitze seiner Samurais treu an der Seite des Kaisers. Als sich jedoch das Kriegsglück wendete,setzte eine grausame Christenverfolgung ein. Sein Leben war in höchster Gefahr, er fand sich plötzlich am Rand der ständischen Gesellschaft wieder.

Kaga Otohiko, 1929 in Tokio geboren, ist Arzt und Psychiater und war lange Zeit Professor an der Tokioter Universität. Seit 1979 freier Schriftsteller, neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen erschienen von ihm auch zahlreiche Romane, Kurzgeschichten und Essays. Im Alter von 58 Jahren trat er zum Katholizismus über.

Otohiko, Kaga : Kreuz und Schwert .

Roman über die Christenverfolgung in Japan . Aus d. Japan. v. Ralph Degen . Japan-Edition 2006 . 380 S. m. Ktn. . 22 cm .

978-3-86124-900-9

– edition q –

GEB 26.00 EUR

Sanshiros Wege

Der 23-jährige Sanshiro kommt um 1900 zum Studium aus der Provinz nach Tokyo, wo er eine Welt kennen lernt, die ihm fremd ist: hektisch, unverbindlich und spannend zugleich. Aufgewachsen in einem festen und traditionsbewussten Familienverband kommt Sanshir mit revolutionären Gedanken in Berührung, die ihn faszinieren und sein Weltbild umkehren und mit Frauen. Aber neben dem modernen Individualismus und seiner neu erlangten Freiheit spürt Sanshir zum ersten Mal in seinem Leben Einsamkeit und erfährt, was es bedeutet, auf sich allein gestellt zu sein.

Quelle: KNV

Natsume, Soseki : Sanshiros Wege .

Roman . Aus d. Japan. übertr. u. m. e. Nachw. v. Christoph Langemann . Japan-Edition 2009 . 270 S. 22 cm .

978-3-86124-908-5

– edition q –

GEB 24.90 EUR

Der Tor aus Tokio

Natsume Soseki, geboren 1867 in Tokio, studierte Englische Literatur an der Kaiserlichen Universität Tokio. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in England lehrte er ab 1903 Englische Literatur an der Tokioter Universität. Als er 1916 starb, war er einer der bekanntesten Schriftsteller der Moderne in Japan.

Natsume, Soseki : Der Tor aus Tokio .

Übersetzt v. Jürgen Berndt u. Seiei Shinohara . Edition Nippon 2010 . 192 S.

978-3-936018-71-4

– Angkor –

GEB 19.90 EU

Schafsgesänge

„Ich bin eher ein Außenseiter“, sagt Kato Shuichi über sich selbst. Doch er gehört zu jenen Intellektuellen, die ihre Stimme im Nachkriegsjapan immer wieder erhoben, nicht nur in Kunst und Kultur, sondern auch zu Fragen unserer Gegenwart.

Arzt, Schriftsteller, Philosoph, Kunst- und Literaturhistoriker in einer Person, gilt er als das kritische Gewissen des heutigen Japan. Wie es dazu gekommen, welche Wege er gegangen ist, davon handelt sein literarischer Essay.

Kato, Shuichi : Schafsgesänge .

Begegnungen mit Europa . Nachw. v. Irmela Hijiya-Kirschnereit . Japanische Bibliothek 1997 . 236 S. 20,5 cm .

978-3-458-16842-3

– Insel, Frankfurt –

LN 22.80 EUR