Mutter, wo bist du

Im Alter von zwei Jahren verliert ein Junge seine Mutter. Spät erst erfährt er, dass sein Vater mit einer anderen Frau verheiratet ist, und dass seine Mutter nur dessen Geliebte war. Der Vater hält die Existenz dieser Frau und der drei aus diesem Verhältnis entsprungenen Kinder geheim, bis der Protagonist sieben Jahre alt ist. Dann nimmt die Ehefrau des Partners die Kinder auf und zieht sie groß. Alles, was dem Jungen etwas über seine wahre Mutter verrät, sind eine alte Fotografie, ein Brief von ihr an eine Tante und die zerstreuten Erinnerungen, die seine älteren Geschwister mit ihm teilen. Erst Jahrzehnte später gelingt es ihm, ihr Bild aus Bruchstücken der Vergangenheit zusammenzufügen. Ein berührender und bewegender Roman.

Aono, Soh : Mutter, wo bist du .

Roman. Ausgezeichnet mit dem Yomiuri-Literaturpreis ausgezeichnet 1992. Mit e. Nachw. v. Eduard Klopfenstein . Übersetzung: Thomas Eggenberg . Japan-Edition 2009 . 272 S. 22 cm .

978-3-86124-906-1

– edition q –

GEB 24.90 EUR