Forbidden Colours

Written when Mishima was twentysix, Forbidden Colors is a depiction of a male homosexual relationship, in which a rich older man buys the love of a young man who is stunningly handsome but who lacks the ability to love. As in Mann’s Death in Venice , the older man’s longing for the beauty of youth is associated with aestheticism and death.

Yukio Mishima (1925-1970) wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum Sprecher der jungen Generation, deren Heimatlosigkeit er zum Thema seines Werkes machte. Mit den vier großen Romanen „Schnee im Frühling“, „Unter dem Sturmgott“, „Der Tempel der Morgendämmerung“ und „Die Todesmale des Engels“, zusammengefasst unter dem Obertitel „Das Meer der Fruchtbarkeit“, schloß er sein literarisches Werk ab, bevor er sich 1970 das Leben nahm.

Mishima, Yukio :   Forbidden Colours .  
Transl. from the Japanese by Alfred H. Marks .   Penguin Modern Classics   2008 .   Sprache: Englisch.  432 S.   198 mm .
978-0-14-118956-7
Penguin UK
KT        fPr  12.50 EUR