Alle Beiträge von bp

Japanisch Grillen

Zen oder die Kunst des Grillens

Maximaler Geschmack bei minimalem Technikaufwand, kurze Grillzeiten, dafür viel Zeit beim Genießen: Das ist Japanisch Grillen!

Jonas Crambys ganze Leidenschaft gilt dem Grillen. Und zwar in jeder Form: ob groß und viel wie in seinem ersten Buch „Texas BBQ“ oder klein und fein wie hier in seinem neuen Buch, das die beiden Top-Trends JAPAN und GRILLEN aufs Köstlichste verbindet.
Das Wichtigste für ihn ist dabei immer, sich dem Grillvorgang mit Liebe und Zeit zu widmen, nur die besten Zutaten zu verwenden, Aufmerksamkeit gegenüber dem Grillgut zu hegen, den Spaß dabei nicht zu vergessen sowie die Grillergebnisse gemeinsam mit Freunden ausführlich zu genießen.

In seinem neuen Buch bringt er uns auf sehr unterhaltsame Art und Weise die Philosophie des japanischen Grillens und seiner koreanischen Wurzeln näher.
Dazu jede Menge großartige Rezepte für Yakitori – Hähnchenspieße und Spießchen-Variationen, Yakiniku – Fingerfood vom Grill mit den passenden Saucen und Beilagen, Koreanisches BBQ – der Ursprung inklusive Kimchi und Ssam (koreanische Wraps) und Izakaya – typische Barfood-Häppchen. Viele praktische Tipps zu Grill- und Schneidetechniken, zum Messerschärfen, zur Grillkohle und zum richtigen Tischgrill (es funktioniert aber auch mit einem normalen Grill!) bis hin zu den passenden Getränken und dem einen oder anderen Trinkspiel runden das Buch ab.

Die Grill-Bücher von Jonas Cramby, freier Autor und Blogger, gehören zu den seltenen Exemplaren von Kochbüchern, die sich auch mit Vergnügen einfach nur lesen lassen, denn sie sind mit einer gehörigen Portion Witz und viel Liebe geschrieben und laden ein zu einer Entdeckungsreise auf fremde (kulinarische) Kontinente.

Cramby, Jonas :   Japanisch Grillen .  
Yakitori – Yakiniku – Koreanisches BBQ – Izakaya .   2018 .   Sprache: Deutsch.  176 S.   12 SW-Abb., 81 Farbabb., 4 Farbzeichn. .   250 mm .
978-3-7750-0782-5
Hädecke
GEB        26.00 EUR

Japanisch Grillen

Japan – das Land der aufgehenden Sonne verbindet man mit Sushi, Tee, Schintoismus und skurrilen Fernsehsendungen. Roher Fisch gefällt sicher nicht jedem, aber Japan hat ja auch noch frisches Streetfood, Wagyu und Yakitori zu bieten. Als der japanische Koch Tadashi Ono auf den US-amerikanischen Schriftseller Harris Salat traf, war die Idee geboren, beide Grillwelten miteinander zu kombinieren und so amerikanische Grill- und BBQ-Gerichte mit japanischen Aromen zu vermählen. Herausgekommen sind schnelle und leichte Rezepte, vielseitige Marinaden, Schritt-für-Schritt-Techniken für grandioses Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse und natürliche traditionelle Lieblingsgerichte wie Yakitori, Yaki Onigiri oder Fisch in einer Salzkruste. Egal ob Holzkohle oder Gas, Einsteiger oder Grillgott vom Porterhouse-Steak mit Knoblauch-Sojasaucen-Marinade, Yuzu Kosho Jakobsmuscheln oder der japanischen Neuinterpretation von knusprigen Chicken Wings, werden Sie (und Ihre Gäste) noch lange schwärmen.

Ono, Tadashi ; Salat, Harris :   Japanisch Grillen .  
Yakitori, Steaks, Meeresfrüchte und Gemüse .   2018 .   Sprache: Deutsch.  208 S.   260 mm .
April 2018 .   978-3-95843-636-7
Heel Verlag
GEB        24.99 EUR

Meine japanische Küche

Ramen, Miso, Sushi und Sashimi, die grüne Küche Japans und der japanische Grill
In 80 Rezepten zeigt Autor Stevan Paul wie die japanische Küche auch im Alltag gelingt. Er erklärt Klassiker und Grundlagen, serviert eigens für dieses Buch entwickelte Variationen und Inspirationen. Dazu gibt es Warenkunden und Alternativen zu jedem Rezept, mit praktischen Einkaufstipps und Anleitungen zum Selbermachen.
Eine leichte und gesunde Küche, die Energie und Kraft schenkt – ganz einfach, Tag für Tag!
Paul, Stevan :   Meine japanische Küche .  
Rezepte für jeden Tag .   Fotos: Thode, Andrea .   2017 .   Sprache: Deutsch.  224 S.   m. Farbfotos .   267 mm .   Mit Blindprägung und Spotlack, japanischer Bindung .
978-3-88117-951-5
Hölker
GEB        32.00 EUR

Der vorletzte Samurai

Rätsel, Regeln und Rituale – Dennis Gastmann macht sich auf, Japan zu erkunden, ein Land, das noch immer unvergleichlich fremd und geheimnisvoll wirkt. Dabei ist er nicht allein: Natsumi, seine Frau, die aus einer Samurai-Familie stammt, begleitet ihn. Die beiden bereisen den gesamten Inselstaat, von den grünen Gipfeln auf Hokkaidō bis zu den Vulkanen auf Kyushu, sie pilgern in die Tempelstadt Nikkō und verlieren sich im Lichterrausch der Metropolen. Japan, wie es sich der Westen vorstellt, erlebt Gastmann im Neongewitter eines Tokyoter Roboterrestaurants. In einer Bar in Kagoshima wird er selbst als Fremder bestaunt: „Wir sitzen hier seit dreißig Jahren“, erzählen ihm die Trinkenden, „und noch nie hat sich ein Gaijin hereingetraut.“ Schließlich, in den „sieben Höllen“ von Beppu, das für seine heißen Quellen bekannt ist, sucht er nach Ruhe und begegnet einem ergrauten Herrn im Yukata, der plötzlich rauchend vor ihm sitzt. Ist er der Geist eines Samurai?
Dennis Gastmanns Reiseerzählung ist das faszinierende Porträt eines Landes zwischen Anarchie und Ordnung, Besessenheit und Zen – und ein sehr persönliches Abenteuer: Kann ein „Gaijin“, ein Fremder, eine Kultur verstehen, die ein Fremder gar nicht verstehen kann?

Dennis Gastmann, geb. 1978, wurde nach dem Studium der Politik und Journalistik Autor beim NDR-Fernsehen, u.a. für die Satiresendung ‚Extra 3‘. Seit 2009 reist er als ‚Weltreporter‘ für das NDR-Auslandsmagazin ‚Weltbilder‘ um den Globus. 2009 erhielt er dafür den Journalistenpreis Goldener Prometheus als ‚Bester Newcomer‘.
Gastmann, Dennis :   Der vorletzte Samurai .  
Ein japanisches Abenteuer .   3. Aufl. .   2018 .   Sprache: Deutsch.  256 S.   1 Kte. .   210 mm .   Mit Lesebändchen .
978-3-7371-0011-3
Rowohlt, Berlin
GEB        19.95 EUR  

Der Sonnenschirm des Terroristen

An einem sonnigen Samstagmorgen im Oktober geht in einem Park mitten in Tokyo eine Bombe hoch. Es gibt zahlreiche Tote und Verletzte. Die Polizei vermutet einen terroristischen Anschlag. Im Park genehmigt sich der abgehalfterte Barkeeper und schwere Alkoholiker Shimamura gerade den ersten Whiskey des Tages, wie immer bei schönem Wetter. Nach der Detonation geht Shimamura sofort auf die Suche nach einem kleinen Mädchen, das ihn wegen seiner zitternden Hände zuvor angesprochen hatte, und sorgt dafür, dass es ins Krankenhaus kommt. Der heroische Akt hat allerdings einen Preis: die Whiskeyflasche mit Shimamuras Fingerabdrücken bleibt im Park zurück. Shimamura, der wegen der mutmaßlichen Beteiligung an einem Bombenanschlag im Zusammenhang mit den Studentenunruhen der 60er Jahre auf den Fahndungslisten der Polizei steht, lebt unter falschem Namen im Untergrund. Nun wird er wieder gejagt, von der Polizei und von mysteriösen Hintermännern. Ihm bleibt nur die Flucht nach vorne: Er beschließt, der Explosion im Park selbst auf den Grund zu gehen. Dabei bekommt er von unerwarteter Seite Hilfe – von einem Yakuza.
Fujiwara, Iori :   Der Sonnenschirm des Terroristen .  
Kriminalroman .   Übersetzung: Busson, Katja .   2017 .   Sprache: Deutsch.  352 S.   20 cm .   m. Lesebändchen .
978-3-944751-15-3
Cass
GEB        19.95 EUR  

The Temple of the Golden Pavilion

Because of the boyhood trauma of seeing his mother make love to another man in the presence of his dying father, Mizoguchi becomes a hopeless stutterer. Taunted by his schoolmates, he feels utterly alone untill he becomes an acolyte at a famous temple in Kyoto, where he develops an all-consuming obsession with the temple’s beauty. This powerful story of dedication and sacrifice brings together Mishima’s preoccupations with violence, desire, religion and national history to dazzling effect.

 

Mishima, Yukio :   The Temple of the Golden Pavilion .  
Vintage Classics   2009 .   Sprache: Englisch.  256 S.   198 mm .
978-0-09-928567-0
Random House UK –  ;  – Vintage, London
KT        fPr        13.90 EUR

Forbidden Colours

Written when Mishima was twentysix, Forbidden Colors is a depiction of a male homosexual relationship, in which a rich older man buys the love of a young man who is stunningly handsome but who lacks the ability to love. As in Mann’s Death in Venice , the older man’s longing for the beauty of youth is associated with aestheticism and death.

Yukio Mishima (1925-1970) wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum Sprecher der jungen Generation, deren Heimatlosigkeit er zum Thema seines Werkes machte. Mit den vier großen Romanen „Schnee im Frühling“, „Unter dem Sturmgott“, „Der Tempel der Morgendämmerung“ und „Die Todesmale des Engels“, zusammengefasst unter dem Obertitel „Das Meer der Fruchtbarkeit“, schloß er sein literarisches Werk ab, bevor er sich 1970 das Leben nahm.

Mishima, Yukio :   Forbidden Colours .  
Transl. from the Japanese by Alfred H. Marks .   Penguin Modern Classics   2008 .   Sprache: Englisch.  432 S.   198 mm .
978-0-14-118956-7
Penguin UK
KT        18.10 EUR       

Das Wintermärchen

Ralf Höller lässt die damals in München lebenden Schriftsteller die Geschichte dieser Revolution erzählen. Rainer Maria Rilke war glühender Anhänger, Thomas Mann zwischen den Extremen hin- und hergerissen, Ernst Toller, Gustav Landauer und Erich Mühsam übernahmen sogar Regierungsposten. Und Lion Feuchtwanger verarbeitete, noch während draußen der Kampf tobte, alles zu einem Drama.

Höller, Ralf :   Das Wintermärchen .  
Schriftsteller erzählen die bayerische Revolution und die Münchner Räterepublik 1918/1919 .   Critica Diabolis   #245 . 2017 .   Sprache: Deutsch.  320 S.   m. 20 Abb. .   21 cm .
978-3-89320-221-8   
Bittermann –  ;  – Edition Tiamat
KT        20.00 EUR